schmölz + huth

In der Welt der Werbung galten das Fotografenpaar Walde Huth und ihr Mann Karl Hugo Schmölz, Sohn des Kölner Architekturfotografen Hugo Schmölz, als begehrtes Team für anspruchsvolle Auftragsarbeiten.

Beide fotografierten nicht die Objekte der Stardesigner, sondern setzten gehobene Konsum- und Alltagsprodukte in besonderer Weise in Szene.

Die Werbefotografie aus den 50er bis 80er Jahren des Kölner Ateliers schmölz + huth beinhaltet Werbefotos für die Autoindustrie (Renault, Ford, DKW, Borgward, Audi), die Mode- und Textilindustrie (Pariser Haute Couture), für Waschmittelfirmen (Wipp, Henkel), die Tabakindustrie, Schokolade und Blumen. Buchverlage (DuMont und Bertelsmann) gehörten ebenso zum Kundenkreis von Walde Huth und Karl Hugo Schmölz wie bekannte Chemieunternehmen (Bayer), Getränkehersteller und Kaufhäuser (Kaufhof und Horten).

Heute erscheinen die Werke von Walde Huth und Karl Hugo Schmölz als ‚Kult‘, denn der Trend und die Darstellungen der ‚heilen Werbe-Welt‘ der 50er, 60er und 70er ist heute selten und begehrt. Last but not least sind die Fotos aus dem Atelier schmölz + huth (1958 – 1986) Dokumente der Design- und Alltagsgeschichte und bedeutender Teil der deutschen Fotografiegeschichte.

Share